Was sind psychosomatische Beschwerden?

Psychosomatische Beschwerden

Teile diesen Post

Ist Ihnen schon einmal etwas schwer im Magen gelegen?

Hat es Ihnen schon einmal vor Schreck den Atem verschlagen? Oder Sie haben sich schon einmal über ein Problem den Kopf zerbrochen? 

Ganz sicher haben Sie sich schon einmal etwas zu Herzen genommen und vielleicht hatten Sie auch schon einmal ein gebrochenes Herz. Und hoffentlich machen Sie manchmal Ihrem Ärger auch so richtig Luft! 

Na, was haben Sie gerade erlebt? Wahrscheinlich wussten Sie genau, wovon ich hier spreche. Seit jeher verwenden Mensch eine sehr bildliche Sprache, wenn es darum geht, Körpersensationen, die mit bestimmten Gefühlen zusammenhängen, Ausdruck zu verleihen. 

Was das alles mit Stress und psychosomatischen Beschwerden zu tun hat, erfahren Sie in diese Beitrag. 

Aber etwas stimmt doch nicht mit mir!

Wenn wir Schmerzen oder körperliche Beschwerden erleben, gehen wir zunächst davon aus, dass es eine organische Ursache dafür gibt. Wir gehen zum Arzt und hoffen auf eine körperliche Erklärung für unsere Beschwerden. Jedoch lassen sich trotz umfangreicher Diagnostik solche nicht immer finden. Dann durchläuft man eine Odyssee an Abklärungen und fühlt sich missverstanden, wenn einem gesagt wird „Es sei alles in Ordnung“.

„Ich bilde mir meine Beschwerden doch nicht ein!“ ist ein häufiger Gedanke, der aufkommt und zusätzlich belasten kann. Wie kann das sein?

Sind meine Beschwerden psychosomatisch?

Auf der Grundlage zahlreicher Untersuchungen wissen wir mittlerweile, dass es nicht immer eine organische Ursache braucht, um körperliche Beschwerden zu haben.

Dann besteht der Verdacht auf psychosomatische Beschwerden. Psychosomatik bedeutet, dass psychische und soziale Faktoren sich auf körperlicher Ebene zeigen können und umgekehrt. Das heißt, dass es eine Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche gibt, die sich im heutigen bio-psychosozialen Ansatz zeigt.

Bei diesem ganzheitlichen Ansatz werden körperliche, psychische und soziale Vorgänge in die Behandlung miteinbezogen. Dies bedeutet, dass physische Beschwerden auch durch psychosoziale Faktoren ausgelöst und/oder verstärkt werden können und umgekehrt. Die Beschwerden sind demnach real und werden sich nicht von den Betroffenen eingebildet!

Die Auslöser finden sich aber nur eingeschränkt auf körperlicher Ebene, sondern vermehrt auf psychosozialer Ebene. Mögliche Ursachen können sein:

  • Überlastung am Arbeitsplatz / Arbeitsplatzunzufriedenheit
  • Fehlinterpretation von körperlichen Symptomen
  • Einsamkeit / soziale Isolation / soziale Konflikte
  • Körperliche Überforderung
  • Traumatische Erfahrungen
  • Stimmungsveränderungen
  • Erhöhtes Stresserleben
  • Sorgen und Ängste

Wenn diese Ursachen bzw. Auslöser über einen längeren Zeitraum hinweg bestehen, können sich im Spannungsfeld zwischen Körper und Psyche Veränderungen ergeben. Dies kann zu psychosomatischen Beschwerden führen, wie beispielsweise:

  • Schmerzerkrankungen (Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenksschmerzen)
  • Schwindel und Kreislaufstörungen
  • Verdauungsproblematiken
  • Herz-Angst-Neurose
  • Fibromyalgie
  • Tinnitus

Bei psychosomatischen Krankheitsbildern können im Verlauf der Beschwerden auch verstärkende noch andere Probleme wie zum Beispiel Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen oder auch Schwierigkeiten beim Entspannen hinzukommen. 

Behandlung von pychsosmatischen Beschwerden

Die Erfahrung hat gezeigt, dass über den bio-psychosozialen Behandlungsansatz sowohl die körperliche als auch die psychosoziale Ebene beeinflusst werden kann. 

  • Psychoedukation – lernen zu verstehen, was im Köper passiert
  • Erlernen von Bewältigungsstrategien
  • Schematherapeutische Methoden, ACT
  • Reduzierung symptombezogener Ängste
  • Verbesserung der Stimmung
  • Erlernen von Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeit und Körperwahrnehmung
  • Stressmanagement
  • Balance im Alltag
  • Genusstraining

Leiden Sie an psychosomatischen Beschwerden?

Dann holen Sie sich am besten bald therapeutische Unterstützung bei einem Arzt oder Psychotherapeuten Ihres Vertrauens! 

Gerne kann auch ich Sie im Rahmen eines Ich-Projekts unterstützen. 

Eva_Fotos

Dr. Eva Brunegger 
Ärztin, Psychotherapeutin, Coach
Expertin für Stressmanagement und Burnout Prävention

"Krisensicher durchs Leben wandern...

... mit einem gesunden Körper, gesunden Beziehungen und
psychischer Flexibilität"

Wenn Sie Hilfe brauchen, melden Sie sich gerne zu einem kostenlosen Informationsgespräch bei mir!

Mehr zu Entdecken:

Psychosomatische Beschwerden
Blog

Was sind psychosomatische Beschwerden?

Ist Ihnen schon einmal etwas schwer im Magen gelegen? Hat es Ihnen schon einmal vor Schreck den Atem verschlagen? Oder Sie haben sich schon einmal über ein Problem den Kopf

Habe ich ein Burnout
Blog

Habe ich ein Burnout?

Habe ich ein Burnout? Unser Alltag wird mehr und mehr von Hektik und Stress geprägt. Ständig sind am „Machen und Schaffen“ – vergessen auf Pausen oder wir haben vielleicht gar